Joomla

Hygienekonzept

HYGIENEKONZEPT

BFquadrat Immobilienmanagmenet GmbH

Stand: 12.02.2021

 

 

 

 

Rückfragen/Anregungen zum vorliegenden Konzept richten Sie bitte an

Herrn Dirk Fischer (E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / Tel.: 02841 949 6285)

 

 

INHALT

 

1. Allgemeine Hygiene-Hinweise / Präambel

 

2. Rückverfolgbarkeit

A) Veranstaltungsort – Hausverwaltung Bfquadrat

 

3. Hygiene - Ankunft (Check-In / Check-Out)

+ Allg. Aufenthaltsbereiche

 

4. Hygiene-Standards in verschiedenen Bereichen der

Hausverwaltung

A) Infektionsschutz im Wege-Leitsystem

B) Infektionsschutz im Sanitärbereich

C) Infektionsschutz im Tagungsbereich

Sonderregularien – Tagungsbereich

- Gefährdungsstufe 2 -

 

5. Verschiedenes

- Verweis auf weitere Hygiene-Info-Quellen

 

6. Schlusswort

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Allgemeine Hygiene-Hinweise / Präambel

 

Vorbemerkung:

Das nachfolgende Hygiene-Konzept dient in erster Linie zur Prävention übertragbarer Erkrankungen und beinhaltet u. a. auch die Empfehlungen des DEHOGA Bundesverbandes für betriebliche Vorsorgemaßnahmen, Vorgaben von Bund und Land und weiteren Institutionen, in Zeiten der Corona-Pandemie.

Wir alle müssen in diesen herausfordernden Zeiten nach Umsetzungsmöglichkeiten

für Aufgaben und Tätigkeiten in unserem privaten wie beruflichen Umfeld suchen.

Grenzen setzt uns in erster Linie das Corona-Virus selbst. Leitplanken für unser Verhalten sind Gesetze und Verordnungen des Bundes und des Landes NRW.

 

Aus diesen machen wir in der Hausverwaltung Bfquadrat unsere Handreichungen und Regeln.

Dies kann nur gelingen, wenn alle Beteiligten, Mitarbeiter/innen wie Gäste zum Gelingen beitragen. Nachfolgend haben wir ein „Hygienekonzept“ erstellt. Ein Jeder/

Jede ist dazu aufgerufen, zum Gelingen durch Disziplin, Respekt und Rücksicht

beizutragen. Gemeinsam machen wir Ihren Aufenthalt zu einem Erfolg. Bitte unterstützen Sie uns durch Ihr Verhalten damit wir einerseits das Virus bekämpfen und andererseits auch den Vorgaben der Ordnungsbehörden genügen. Nur so kann die Wiederaufnahme der verschiedenen Maßnahmen und Veranstaltungen von Dauer

sein!

 

 

Wichtig!

Das neuartige Coronavirus ist von Mensch zu Mensch übertragbar. Der Hauptübertragungsweg ist die Tröpfcheninfektion. Diese erfolgt vor allem direkt über die Schleimhäute der Atemwege. Darüber hinaus ist auch indirekt eine Virus Übertragung über Hände, die dann mit Mund- oder Nasenschleimhaut sowie die Augenbindehaut in Kontakt gebracht werden, möglich.

 

Wichtigste Voraussetzungen einer persönlichen Hygiene aller Gäste und Mitarbeiter/innen sind:

 

Bei Krankheitszeichen (z.B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme,

Verlust Geschmacks-/Geruchssinn, Halsschmerzen, Gliederschmerzen) auf jeden

Fall zu Hause bleiben. Sollte eine derartige Erkrankung bei Ihrem Aufenthalt

erfolgen, bitten wir Sie, sich unverzüglich mit der Sportschule in Verbindung

zu setzen.

 

Mindestens 1,50 m Abstand halten

 

Mit den Händen nicht das Gesicht, insbesondere die Schleimhäute berühren,

d.h. nicht an Mund, Augen und Nase fassen.

 

Keine Berührungen, Umarmungen und kein Händeschütteln.

 

Gründliche Händehygiene (z. B. nach dem Naseputzen, Husten oder Niesen,

nach der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln, vor und nach dem Essen;

nach dem Toiletten-Gang oder nach Benutzung von Tagungsräumen.

 

In allen Räumen (Aufenthaltsbereiche, Flure, Treppenhäuser, Toiletten

etc.) ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (MNS) mit einer FFP2 oder OP-Maske verpflichtend.

Sollten Sie aufgrund einer ärztlichen Anordnung auf diesen verzichten können,

bitten wir Sie dieses der Hausverwaltung frühzeitig anzumelden.

a) Händewaschen mit Seife für 20 – 30 Sekunden. Die Wassertemperatur hat keinen

Einfluss auf die Reduktion der Mikroorganismen. Viel wichtiger ist die Dauer

des Händewaschens und das Maß der Reibung beim Einseifen der Hände. (siehe

https://www.infektionsschutz.de/haendewaschen/)

b) Händedesinfektion: Das sachgerechte Desinfizieren der Hände ist dann sinnvoll,

wenn ein gründliches Händewaschen nicht möglich ist. Dazu muss Desinfektionsmittel in ausreichender Menge in die trockene Hand gegeben und bis zur vollständigen Abtrocknung ca. 30 Sekunden in die Hände einmassiert werden.

Dabei ist auf die vollständige Benetzung der Hände zu achten. (siehe

https://www.aktion-sauberehaende.de/)

 

Öffentlich zugängliche Gegenstände wie Türklinken  möglichst nicht mit der vollen Hand bzw. den Fingern anfassen, ggf. Ellenbogen benutzen.

Husten- und Niesetikette: Husten und Niesen in die Armbeuge gehören zu den

wichtigsten Präventionsmaßnahmen! Beim Husten oder Niesen größtmöglichen

Abstand zu anderen Personen halten, am besten wegdrehen.

 

Durch das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (MNS) kann die Virus-Übertragung

erheblich gemindert werden. Damit können Tröpfchen, die man z.B. beim

Sprechen, Husten oder Niesen ausstößt, abgefangen werden.

 

Das Risiko, eine andere Person durch Husten, Niesen oder Sprechen anzustecken,

kann so verringert werden (Fremdschutz). Dies darf aber nicht dazu führen,

dass der Abstand unnötigerweise verringert wird. In Tagungsräumen ist das Tragen von Masken bei gewährleistetem Sicherheitsabstand nicht erforderlich. Trotz MNS sind die gängigen Hygienevorschriften, insbesondere die aktuellen Empfehlungen des Robert Koch-Instituts und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, zwingend weiterhin einzuhalten.

 

2. Rückverfolgbarkeit

 

Die einfache Rückverfolgbarkeit im Sinne dieses Konzeptes ist sichergestellt, wenn die

Hausverwaltung alle anwesenden Personen (Mieter, Teilnehmer, Kunden,

Nutzer usw.) mit deren Einverständnis mit Namen, Adresse und Telefonnummer sowie Zeitraum des Aufenthalts bzw. Zeitpunkt von An- und Abreise schriftlich erfasst und diese Daten für vier Wochen aufbewahrt. Diese Daten werden über ein elektronisches Formular (PDF, Word) erfasst, dieses wird dem Kunden bei Anreise/Ankunft zur Verfügung gestellt.

Sollten Sie einer vorübergehenden Datenspeicherung nicht zustimmen, dürfen

Sie das Büro leider nicht betreten!

Die besondere Rückverfolgbarkeit im Sinne dieses Konzeptes ist sichergestellt, wenn

die verantwortliche Person zusätzlich zur o. g. Datenerhebung einen Sitzplan (Tagungsräume) erstellt

In dem Sitzplan ist zu erfassen, welche anwesende Person wo gesessen hat.

 

3. Ankunft/Abreise (Check-In / Check-Out) + Allg. Aufenthaltsbereiche

 

- Die Anmeldung in dem Front Office erfolgt unter Einhaltung der Abstands-

und Hygienevorschriften.

- Zur besseren Kontrolle des Personenverkehrs bleiben bis auf den Haupteingang alle weiteren Außenzugänge geschlossen. Bitte beachten Sie hierzu die Ausschilderung.

- Zum Schutz der eigenen Mitarbeiter/innen wird das Front-Office mit einem Spuckschutz ausgestattet.

 

4. Hygiene-Standards in verschiedenen Bereichen der

Hausverwaltung

 

A. SCHUTZ IM WEGE-LEITSYSTEM

In hochfrequentierten Bereichen mit Personen, wie Eingangs-Foyer,

Aufenthaltsbereiche, Flure, etc. ist darauf zu achten, dass die o. g.

Hygienevorschriften (z.B. Abstandregelungen, MNS) eingehalten werden.

Zusätzlich werden Ihnen in allen Bereichen der Hausverwaltung ausreichend Desinfektionsspender zur Verfügung gestellt.

 

B. INFEKTIONSSCHUTZ IM SANITÄRBEREICH

Vor und in allen Toilettenräumen werden ausreichend Flüssigseifenspender/Desinfektionsspender und Einmalhandtücher bereitgestellt und regelmäßig aufgefüllt. Toilettensitze, Armaturen, Waschbecken und Fußböden werden mehrmals täglich gereinigt.

 

C. INFEKTIONSSCHUTZ IM TAGUNGSBEREICH

- Der angebotene Tagungsraum wird unter den Vorgaben des Hygiene- und

Sicherheitsschutzes angeboten und dem/n Kunden/Gruppen zur Verfügung gestellt.

- Es gilt eine Pflicht zum Tragen des MNS.

- Der Tagungsraum wird nach Nutzungsintervall unter Berücksichtigung der

Hygienevorgaben gereinigt (inkl. aller Kontaktflächen)

- Gleichzeitig werden die Räumlichkeiten nach Nutzung durch die Mitarbeiter/innen

der Hausverwaltung gelüftet.

9

- Bei einer längeren Nutzung eines Tagungsraumes (mehr als 45 Min.) ist der Beleger

dazu verpflichtet, alle 90 Min. eine Stoßlüftung vorzunehmen.

- Getränke werden nicht angeboten

- Auf die Abstandsregelung wird nicht verzichtet.

 

5. Verschiedenes

Verweis auf weitere Hygiene-Info-Quellen

Robert Koch Institut (https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html)

DEHOGA Bundesverband (https://www.dehoga-bundesverband.de/)

Landesregierung NRW (https://www.land.nrw/corona)

Bundesregierung (https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus)

Wikipedia zum Thema Corona (https://lexcorona.de/doku.php)

 

6. Schlusswort

Eine Anpassung dieses nur für die Hausverwaltung konzipierten Hygiene-Konzept

konnte nur unter dem Gesichtspunkt der individuellen Rahmenbedingungen einer Hausverwaltung ausgerichtet werden und orientiert sich stets an der aktuellen Verfügungslage des Landes Nordrhein-Westfalen. Da die Verfügungen

und Vorgaben durch die zuständige Landesregierung NW fortlaufend aktualisiert

werden, kann es zu Anpassungen und Änderungen dieses Hygiene-Konzeptes

kommen.

Trotz der nicht unerheblichen veränderten Aufenthaltsmodalitäten, die uns zu derartigen Infektionsschutzmaßnahmen während der Corona-Pandemie zwingen, wünschen wir Ihnen dennoch einen angenehmen Aufenthalt in unserem Büro

Ihr

Team der

Hausverwaltung BFquadrat Immobilienmanagement GmbH

 

Search